TEDi und Jobcenter ermöglichen Wiedereinstieg ins Berufsleben

Das TEDi-Zentrallager beliefert rund 1.400 TEDi-Märkte in Europa. Bislang wurden Auftragsspitzen meist durch externe Dienstleister aufgefangen. Durch eine Zusammenarbeit mit dem Arbeitgeberservice (AGS) des Jobcenters Dortmund kann dieser Anteil künftig gesenkt werden. Denn über ein flexibles Arbeitszeitmodell – Teilzeit von Dezember bis Juli, Vollzeit von August bis November – werden gezielt Berufsrückkehrer als Kommissionierer beschäftigt, zum Beispiel alleinerziehende Mütter oder Väter.

„Der Erfolg dieser Zusammenarbeit kann sich sehen lassen“, sagt Frank Neukirchen-Füsers, Geschäftsführer des Jobcenters Dortmund. „Der Arbeitgeberservice des Jobcenters hat professionelle Arbeit geleistet. Die Bewerberinnen wurden vom AGS vorausgewählt und zu Bewerbungsgesprächen zu TEDi geladen.“ Am Ende konnten so 28 Frauen eingestellt werden. Auch unser Logistikleiter Wolfgang Müller ist zufrieden: „Durch das Projekt können die eingestellten Mitarbeiterinnen Familie und Beruf besser miteinander in Einklang bringen.“

Teilzeitmodell für Mütter in der TEDi-Logistik

Zu unserem Kooperationspartner

Der Arbeitgeberservice des Jobcenters bietet für jede Firma maßgeschneiderte Lösungen zur Personalgewinnung an. Daneben gehören auch die Beratung und Realisierung von Förderungen zum Portfolio der Beraterinnen und Berater, beispielsweise die Förderung von Arbeitsverhältnissen (FAV).

Sie erreichen den Arbeitgeberservice:
telefonisch unter 0231 / 842-2888
per Fax an 0231 / 842-2006 oder
per E-Mail an jobcenter-dortmund.arbeitgeberservice@jobcenter-ge.de