Was gehört in Anschreiben und Lebenslauf?

10 Tipps für Ihr gutes Anschreiben

  • Verwenden Sie einen klaren und prägnanten Sprachstil und verzichten Sie auf Worthülsen, komplizierte Schachtelsätze und/ oder Konjunktive (ich „würde“, ich „könnte“)
  • Vermeiden Sie Passiv-Konstruktionen, wie z. B. „mir wurden Kenntnisse in … vermittelt“. Formulieren Sie stattdessen aktiv, wie „dabei habe ich mir umfangreiche Kenntnisse in … angeeignet.“
  • Verdeutlichen Sie, welchen Nutzen das Unternehmen von Ihrer Einstellung hätte.
  • Was hebt Sie von anderen Bewerbern ab? Was für besondere Merkmale bringen Sie für die Stelle mit?
  • Nehmen Sie konkret Bezug auf die Stellenanzeige sowie auf die zu besetzende Position.
  • Nehmen Sie konkret Bezug auf das Unternehmen.
  • Belegen Sie Eignungen und Qualifikationen Ihrerseits mit kurzen, aber aussagekräftigen Sätzen und Beispielen.
  • Wenn in der Stellenanzeige Forderungen über Angaben von Gehalt oder über den Eintrittstermin angefordert werden, so gehen Sie  bitte darauf ein.
  • Achten Sie auf eine übersichtliche, strukturierte und gut lesbare Aufteilung des Textes sowie eine optisch ansprechende Gestaltung des Anschreibens.
  • Lesen Sie sich das fertige Anschreiben zum Schluss nochmal genau durch und vertrauen Sie nicht nur der Rechtschreibprüfung Ihres Computers.

Arbeitszeugnisse

Arbeitszeugnisse liefern den Nachweis einer erbrachten Tätigkeit und sollten in einer Bewerbung nicht fehlen. Gehen Sie noch zur Schule, ist ein aktuelles Zeugnis erforderlich. Falls Sie bereits Praktika absolviert haben, interessieren uns natürlich auch Ihre Praktikumszeugnisse oder -nachweise.

Muster für ein Bewerbungsanschreiben

Laden Sie sich eine Vorlage für ein Bewerbungsanschreiben als Word-Dokument herunter.

Bewerbungsanschreiben-Vorlage herunterladen »

Muster eines Lebenslaufs

Laden Sie sich eine Vorlage für einen Lebenslauf als Word-Dokument herunter.

Lebenslauf-Vorlage herunterladen »