Google Analytics

Google Analytics is a tracking tool of the US company Google LLC, which serves the traffic analysis of web pages. The service investigates e. g. the origin of the visitors, their length of stay on individual pages, as well as the use of search engines and allows a better success control of advertising campaigns. Your data will be sent anonymously and can not be returned to you personally.


Hobbykicker unterliegen der BVB-Traditionsmannschaft

Dortmund, 06.07.2015 - Am vergangenen Samstag war es soweit: Die Teams „Dynamo Tresen“ aus Altheim und „Playlinho“ aus Dortmund durften sich mit ihren Idolen des BVB sportlich messen. Im Rahmen des 4. TEDi-Hallenfußball-Turniers qualifizierten sie sich für das Duell mit der BVB-Traditionsmannschaft. Unter ihren Gegnern befanden sich Stars wie Frank Mill, Giovanni Federico und David Odonkor.

Sie kämpften hart, doch am Ende mussten sich die Kicker des TEDi-Teams den ehemaligen Profis von Borussia Dortmund mit 2:6 geschlagen geben. Die TEDi-Mannschaft dominierte zunächst das Spiel: Die Hobbykicker sorgten mit einem frühen Tor durch Adrian Giemsa (6. Minute) für die Führung und hielten mit den Ex-BVB-Spielern trotz 37 Grad im Schatten gut mit. Diese Kampfansage ließ die Profis aber nicht kalt und so kam es, wie es kommen musste: Der Ausgleichstreffer des BVB fiel in der 20. Minute, erzielt durch Franck Patrick Njambe. Bereits drei Minuten später erhöhte Giovanni Federico auf 1:2 für die Borussia.

Auch in der zweiten Halbzeit ließen die ehemaligen Profis den begeisterten Hobbykickern keine Chance. Mit neu getankter Kraft erhöhten Wojciek Pollok (44. Minute), Frank Mill (52. Minute) und erneut Giovanni Federico (55. Minute) auf einen Zwischenstand von 1:5 für die Traditionsmannschaft. Der Treffer zum 2:5 durch Soufian El-Gaouzi (58. Minute) kurz vor Schluss ließ noch einmal hoffen, jedoch vergebens: Am Ende kassierten die TEDi-Spieler schließlich noch ein Gegentor durch Martin Driller (59.).

Ganz schön geschafft waren die Spieler nach dem Abpfiff, als sie den Kunstrasenplatz des FC Brünninghausen verließen. Aufgrund der hohen Temperaturen wurde das Spiel von zwei Mal 35 Minuten auf 30 Minuten gekürzt. Die TEDi-Kicker zeigten sich trotz der Niederlage mit ihrer Spielleistung zufrieden und ließen den Tag gemeinsam mit ihren Idolen des BVB bei einem Essen im örtlichen Vereinsheim ausklingen.

Die Tore im Überblick: 1:0 Adrian Giemsa (6. Minute), 1:1 Franck Patrick Njambe (20. Minute), 1:2 Giovanni Federico (23. Minute), 1:3 Wojciek Pollok (44. Minute), 1:4 Frank Mill (52. Minute), 1:5 Giovanni Federico (55. Minute), 2:5 Soufian El-Gaouzi (58. Minute), 2:6 Martin Driller (59. Minute).

Über TEDi:

TEDi hat europaweit bereits rund 1.430 Filialen eröffnet und ist eines der führenden Handelsunternehmen seiner Branche in Deutschland. Das Unternehmen hat neben einer großen Auswahl an Haushalts-, Elektro- und Heimwerkerartikeln, Schreib- und Spielwaren, Geschenk- und Dekorationsware auch Wäsche- sowie Strumpfartikel im Angebot. Abgerundet wird das abwechslungsreiche Sortiment durch Accessoires und Trendartikel der Saison.

Seit Firmengründung übernimmt TEDi Verantwortung für seine Mitarbeiter, die Umwelt, die Gesellschaft und seine Produkte. Ziel ist, durch nachhaltiges Wirtschaften krisensichere Arbeitsplätze zu schaffen und seinen Beschäftigten Entwicklungsperspektiven zu bieten. Auf dem Weg zu einem nachhaltigen Handelsunternehmen wurden in den vergangenen Jahren viele Maßnahmen angestoßen beziehungsweise umgesetzt. Zu den bedeutendsten im Umweltbereich gehören beispielsweise zwei 12 Tonnen schwere Elektro-Lkw sowie eine Photovoltaik-Eigenverbrauchsanlage. Auch das Warenangebot wird zunehmend ökologischer. Mehr als die Hälfte des Papiersortiments trägt beispielsweise ein „FSC“- oder „Der Blaue Engel“-Umweltzeichen und besteht teilweise oder vollständig aus Recyclingpapier. Auch das Packpapier für Bestellungen im Onlineshop besteht zu 100 Prozent aus Altpapier.

Darüber hinaus ist sich das Unternehmen auch seiner sozialen Verantwortung bewusst und unterstützt seit 2007 unter anderem die Stiftung help and hope, die soziale Projekte initiiert, um Kindern in Not zu helfen. Weitere Maßnahmen sowie zusätzliche Informationen zu der Nachhaltigkeitsstrategie von TEDi findet man unter www.tedi.com/unternehmen/nachhaltigkeit.

Back

For more information:

TEDi GmbH & Co. KG
Abteilung „Unternehmenskommunikation“
Brackeler Hellweg 301
44309 Dortmund

Tel.: 0231 / 555 77 1010
Fax: 0231 / 555 77 5801

E-Mail: presse(at)tedi.com
Internet: www.tedi.com