Hobbykicker unterliegen BVB-Traditionsmannschaft

Dortmund, 05.07.2016 – Am vergangenen Samstag war es soweit: Die Teams „FC Nankazu“ aus Bernburg und „Borussia Burscheid“ aus Remscheid durften sich mit ihren Idolen des BVB sportlich messen. Im Rahmen des 5. TEDi-Hallenfußball-Turniers qualifizierten sie sich für das Duell mit der BVB-Traditionsmannschaft. Unter ihren Gegnern befanden sich Stars wie Frank Mill, Giovanni Federico und David Odonkor.

Sie kämpften hart, doch am Ende der 2 x 35 Minuten Spielzeit mussten sich die Kicker des TEDi-Teams den ehemaligen Profis von Borussia Dortmund mit 2:4 geschlagen geben. Das erste Tor für den BVB fiel bereits früh, in der 11. Minute durch Frank Mill. Danach konnte die TEDi-Mannschaft gut dagegen halten, ein weiteres Tor fiel in dieser fairen und ausgeglichenen Halbzeit aber nicht.

Auch in der zweiten Halbzeit schlugen sich die Spieler des TEDi-Teams wacker. Erst in der 46. Minute erhöhte Giovanni Federico für die Borussia auf 0:2. Doch davon ließen sich die Hobbykicker nicht einschüchtern. Mit neu gewonnenem Kampfgeist erzielte Fabian Heinrich in der 55. Minute den Anschlusstreffer zum 1:2. Der Paukenschlag folgte jedoch bald: Innerhalb von 10 Minuten baute der BVB seinen Vorsprung auf 1:4 aus, Torschützen waren dieses Mal Timo Achenbach (55. Minute) und Günter Breitzke (60. Minute). In der letzten Spielminute konnte Frederik Feiten nur noch auf 2:4 verkürzen.

Über lange Zeit war es ein ausgeglichenes Spiel, welches die Ex-Profis von Borussia Dortmund am Ende dank ihrer Routine und einer besseren Chancenverwertung für sich entscheiden konnten. Die TEDi-Kicker zeigten sich trotz der Niederlage mit ihrer Spielleistung zufrieden und ließen den Tag gemeinsam mit ihren Idolen des BVB bei einem Essen im örtlichen Vereinsheim ausklingen.

Die Tore im Überblick: 0:1 Frank Mill (11.), 0:2 Giovanni Federico (46.), 1:2 Fabian Heinrich (55.), 1:3 Timo Achenbach (60.), 1:4 Günter Breitzke (65.), 2:4 Frederik Feiten (70.).

Über TEDi

TEDi hat europaweit bereits rund 1.450 Filialen eröffnet und ist eines der führenden Handelsunternehmen seiner Branche in Deutschland. Mittlerweile beschäftigt der Nonfood-Händler rund 10.000 Mitarbeiter und ist in Österreich, Slowenien, der Slowakei, den Niederlanden und Spanien vertreten.

Seit 2014 modernisiert TEDi seine Standorte schrittweise gemäß einem neuen Filialkonzept. Durch einen eleganteren Fußbodenbelag in Holz-Optik, eine energieeffizientere und hellere LED-Deckenbeleuchtung und eine überarbeitete Präsentation des Warenangebots entsteht eine neue Einkaufsatmosphäre. Der Kassenbereich wird zudem geräumiger gestaltet und medial unterstützt. Etwa ein Drittel aller Märkte ist bereits so eingerichtet.

Das Sortiment umfasst neben Haushalts-, Party-, Heimwerker- und Elektroartikeln auch Schreib- und Spielwaren sowie Drogerie- und Kosmetikprodukte. Außerdem wird Zubehör für Auto und Fahrrad angeboten sowie Saisonales. Jede Filialen führt mindestens 5.000 verschiedene Produkte. Sowohl beim Dauersortiment als auch unter den Trendartikeln findet man vermehrt Markenware.

Aufgrund seines einzigartigen Preis- und Sortimentskonzeptes sowie der flächendeckenden Verbreitung hat sich das Dortmunder Unternehmen als zuverlässiger Nahversorger etabliert. Es beweist, dass sich Qualität, Sortimentsvielfalt, faire Preise und ein nachhaltiges Engagement nicht ausschließen. Seit Mai 2015 präsentiert TEDi einen Teil seines Sortiments auch in einem Onlineshop (www.tedi-shop.com). Dort sind zudem zahlreiche Produkte erhältlich, die es in den Filialen nicht gibt.

Back

For more information:

TEDi GmbH & Co. KG
Abteilung „Unternehmenskommunikation“
Brackeler Hellweg 301
44309 Dortmund

Tel.: 0231 / 555 77 1010
Fax: 0231 / 555 77 5801

E-Mail: presse(at)tedi.com
Internet: www.tedi.com