Google Analytics

Google Analytics is a tracking tool of the US company Google LLC, which serves the traffic analysis of web pages. The service investigates e. g. the origin of the visitors, their length of stay on individual pages, as well as the use of search engines and allows a better success control of advertising campaigns. Your data will be sent anonymously and can not be returned to you personally.


Drei Elfmeter, sieben Tore und stolze Hobbykicker

Dortmund, 28.07.2014 – Für die „Ostborussen“ und die „HennHackers“ ging ein Traum in Erfüllung. Auf dem Gelände des FC Brünninghausen traten beide Hobbymannschaften am Samstag gemeinsam gegen die Altstars des BVB an. Beide Teams hatten sich im Rahmen des 2. TEDi-Hallenfußball-Turniers für ein Duell mit der BVB-Traditionsmannschaft qualifiziert.

Dieses Duell wird den Amateurspielern lange in Erinnerung bleiben. Zwar stand am Ende der 70 Minuten eine 2:5 Niederlage, dennoch konnten die Hobbykicker das Spiel lange offen halten und boten Ihren Idolen einen leidenschaftlichen Kampf. Den entscheidenden Unterschied machte der ehemalige DFB-Pokalsieger Frank Mill, der dem Spiel mit drei Toren seinen Stempel aufdrückte.

In der Anfangsphase tasteten sich beide Mannschaften noch ab und Torchancen blieben Mangelware. So dauerte es bis zur 22. Minute ehe Steffen Karl durch einen feinen Heber den ersten Treffer erzielte. In der Folge erhöhte der BVB durch zwei verwandelte Elfmeter auf 3:0. Das Spiel schien entschieden. Doch die TEDi-Turniersieger gaben nicht auf und kämpften sich ins Spiel zurück. In der 43. Minute wurde bereits der dritte Elfmeter des Duells gepfiffen. Diesen konnte BVB-Torwart Jörg Kühl zwar noch abwehren, doch gegen den Nachschuss von Henning Schlieper war er machtlos. Keine fünf Minuten später verkürzten die Hobbyspieler nach einer schönen Einzelaktion von Martin Setzke sogar auf 3:2. In der Folge drängten die Amateurspieler auf den Ausgleich. Dies wussten die BVB-Altstars auszunutzen und erhöhten nach zwei erfolgreich herausgespielten Kontern auf 5:2.

Trotz der Niederlage gab es bei den TEDi-Turniersiegern nur zufriedene Gesichter. Dies zeigte sich auch bei den Fans. So verbreiteten vor allem die Anhänger der „Ostborussen“, welche extra aus Leipzig angereist waren, gute Stimmung.

Die Tore im Überblick: 1:0 durch Steffen Karl (22. Minute), 2:0 Frank Mill (25., Elfmeter), 3:0 Peter Peschel (40., Elfmeter), 3:1 Henning Schlieper (43.), 3:2 Martin Setzke (47.), 4:2 Frank Mill (49.), 5:2 Frank Mill (55.)

Über TEDi:

TEDi hat europaweit bereits knapp 1.400 Filialen eröffnet und ist in Deutschland der Nahversorger unter den 1-Euro-Discountern. Das Handelsunternehmen hat neben einer großen Auswahl an Haushalts-, Elektro- und Heimwerkerartikeln, Schreib- und Spielwaren, Geschenk- und Dekorationsware auch Wäsche- sowie Strumpfartikel im Angebot. Abgerundet wird das abwechslungsreiche Sortiment durch Accessoires und Trendartikel der Saison. TEDi setzte von Anfang an auch auf Berufseinsteiger und hat bereits im Gründungsjahr 2004 Ausbildungsplätze angeboten. Bis heute haben bereits 417 Frauen und Männer ihre Ausbildung erfolgreich abgeschlossen. Derzeit ausgebildet werden 389 Auszubildende − in zehn verschiedenen Berufen.

Darüber hinaus ist sich das Unternehmen auch seiner sozialen Verantwortung bewusst und unterstützt seit 2007 unter anderem die Stiftung „help and hope“, die soziale Projekte initiiert, um Kindern in Not zu helfen.

Back

For more information:

TEDi GmbH & Co. KG
Abteilung „Unternehmenskommunikation“
Brackeler Hellweg 301
44309 Dortmund

Tel.: 0231 / 555 77 1010
Fax: 0231 / 555 77 5801

E-Mail: presse(at)tedi.com
Internet: www.tedi.com